Wir nutzen Cookies (von Drittanbietern) zu Funktions-, Analyse- und Werbezwecken. Hier können AGB und Cookie-Richtlinien eingesehen werden.

 

<< | >>

Jean Tinguely


Skizze von Funktionen und Bewegungen der Méta-Malevitch

ca. 1954

Material/Technik: Schwarze Tinte auf Papier
Masse (HxBxT): 13,6 x 21 cm
Inventarnummer: 4142
Creditline: Museum Tinguely, Basel

Die Reliefs Méta-Malevitch, eine Serie von über 20 Werken, entstehen 1954 und 1955. Tinguely versteht sie als Hommage an Kasimir Malevitch, den russischen Konstruktivisten, dessen statische Kompositionen er mit seinen Reliefs in Bewegung versetzt und so immer wieder neue Konstellationen kreiert. Dabei spielt im Detail der Zufall eine grosse Rolle, weil die Elemente mit verschiedenen Geschwindigkeiten rotieren und sich damit immer wieder neue Kompositionen ergeben. Jedes Bild ist neu und kaum wiederholbar.