Wir nutzen Cookies (von Drittanbietern) zu Funktions-, Analyse- und Werbezwecken. Hier können AGB und Cookie-Richtlinien eingesehen werden.

 

<< | >>

Jean Tinguely


Le Cerveau Electro-ironique

Ca. 1960

Material/Technik: Blauer Kugelschreiber auf sehr schmutzigem Schulheftpapier
Masse (HxBxT): 17 x 22 cm
Inventarnummer: 3833
Creditline: Museum Tinguely, Basel

In dieser dichten Zeichnung skizziert Tinguely zwei Räderwerke, die in einem rechteckigen Rahmen montiert sind. Es sind Vorgriffe auf die «Méta-Harmonien», die 15 Jahre später entstehen, und es sind Versuche, den Schrott, den er zu Beginn der Sechziger Jahre verwendet, zu zähmen. Dies verbindet diese Zeichnung – der wohl kein ausgeführtes Werk folgt – mit Skulpturen wie «Si c’est noir, je m’appelle Jean».