Wir nutzen Cookies (von Drittanbietern) zu Funktions-, Analyse- und Werbezwecken. Hier können AGB und Cookie-Richtlinien eingesehen werden.

 

<< | >>

Jean Tinguely


Fontaine Jo Siffert

ca. 1983/84

Material/Technik: Gouache, Kreide und Collage auf schwarzem Papier
Masse (HxBxT): 50 x 35,2 cm
Inventarnummer: 3904
Creditline: Museum Tinguely, Basel

Am 24. Oktober 1971 verunglückt Jo Siffert in einem BRM auf der Rennstrecke von Brands Hatch tödlich. Wohl als Erinnerung an den toten Freund erwirbt Tinguely den Lotus 23/35 und installiert ihn in seinem Haus in Neyruz (FR) mit den fünf Witwen von Eva Aeppli. So wird der Rennwagen zum Memento Mori und zur Gedenkinstallation zugleich. 1984 wird zum Gedenken an Jo Siffert der nach ihm benannte Brunnen Tinguelys in Fribourg eingeweiht.