Direkt-
übertragung
(Situation, Rezeption)

Maria Hassabi, «UNTITLED», 2021 Presentationsansicht, Museion, Bolzano, 29.-30. Juli, 2021, Courtesy the artist; Foto: Andrea Macchia

Direktübertragung
(Situation, Rezeption)
12. bis 14. August 2022

Erforscht wird hier die Frage der Wahrnehmung und der direkten Erfahrung des Kunstwerks durch die gleichzeitige Anwesenheit von Künstler:innen und Zuschauer:innen in einer Performance. Das Publikum teilt sich mit den Performenden dieselbe Zeit, denselben Raum, der von allen Anwesenden gemeinsam beatmet, aufgeladen und transponiert wird. Diese Kopräsenz verleiht dem Publikum eine besondere Rolle. Inwiefern ist der Blick, der auf das Werk gerichtet ist, konstitutiv für dieses? Aus diesen Verhältnissen von Übertragung und Identifikation sind im Anschluss Übersetzungen, Vermittlung und Resonanzen in jeglicher Form gefragt. Austausch und die Erzählung danach werden zentral für eine Fortschreibung des Gezeigten.

Performances:

  • Maria Hassabi
  • Dorothea Schürch & Bärbel Schwarz
  • Bruno Jakob & Hans Witschi
  • Birgit & Anatol Kempker


Talks: Pascale Grau, HSLU | Rachel Mader, Linda Neukirchen, HKB | Hanna Barbara Hölling, Bone Sammlung | Marina Porobic, Kunsthaus ZH | Kerstin Mürer (tbc), HIT | Alicia Reymond, Fritz Franz Vogel | Fotodokumentationen, Chantal Küng | Film: doris, wie lernt eine hexe?, Kunstkredit BS | Isabel Fluri, Kommission bildende Kunst Stadt LU | Michel Rebosura im Gespräch mit Heike Fiedler, Dorothea Schürch & Bärbel Schwarz, Bruno Jakob & Hans Witschi, Birgit & Anatol Kempker

>> Zum Veranstaltungsprogramm

Maria Hassabi, UNTITLED, 2021 Presentationsansicht, Museion, Bolzano, 29.-30. Juli, 2021, Courtesy the artist; Foto: Andrea Macchia

Maria Hassabi, UNTITLED, 2021Presentationsansicht, Museion, Bolzano, 29.-30. Juli, 2021, Courtesy the artist; Foto: Andrea Macchia