Leichte Sprache

Ab dem 23. August finden Sie hier:

Texte in Leichter Sprache zur Sammlung Jean Tinguely

>> Texte lesen

 

Interview mit Lua Leirner. Sie ist Mitarbeiterin für Führungen in Gebärdensprache.

>> Text herunterladen

Vier Schauspieler*innen von machTheater in Aktion vor dem Kunstwerk "Hanibal II"

Öffentliche Führungen von machTheater

Eine besondere Bereicherung im Museum Tinguely sind die Führungen von machTheater aus Zürich. Die jungen Schauspieler*innen mit kognitiven Beeinträchtigungen beglücken das Publikum mit einer performativen Führung aus anderer Perspektive durch die Sammlung. Was machTheater mit Jean Tinguely gemein hat, ist die Liebe zur Bewegung und zum Spiel, sowie die Freude am Überraschen, der Interaktion und dem Dialog mit dem Publikum.


Kommende Daten


Sonntag, 4. September 2022


Sonntag, 11. September 2022


Samstag, 22. Oktober 2022


Sonntag, 23. Oktober 2022


Sonntag, 6. November 2022


Sonntag, 13. November 2022


Beginn jeweils um 13.30 Uhr
Kosten: gratis mit Museumseintritt, max. 20 Pers., ohne Anmeldung

>> Daten der kommenden Veranstaltungen

 

Ein paar Eindrücke, die das Behindertenforum Basel in seinem Magazin «Handicapforum» (04/20) in Worte gefasst hat, können Sie hier lesen:

>> Text aus "Handicapforum" herunterladen

Vor dem kleinen Relief, dessen bewegliche Elemente leise im Takt schwingen, stellen sich die Schauspielerinnen vor. Sie werden dabei selber zu einer Installation, sie bewegen sich als einzelne Elemente im gemeinsamen Rhythmus, alle in ihrem individuellen Ausdruck, als Ganzes perfekt koordiniert.

Die jungen Menschen vom «machTheater» holen Tinguelys Kunstwerke immer wieder aus ihrer abstrahierten Form zurück ins Leben. Sie vermitteln sie neu durch ihre physischen, sinnlichen und unmittelbaren Aktionen, (...)

«MachTheater» macht Lust sich auf neue Perspektiven einzulassen und zeigt nebenbei ganz selbstverständlich, welche Ressourcen den Schauspieler*innen mit ihren besonderen Voraussetzungen zu eigen sind.