Robert Breer

26. Oktober 2011 – 29. Januar 2012
Eine Kooperation mit dem BALTIC, Centre for Contemporary Art, Gateshead (GB)

In seltener Unabhängigkeit vom Kunstbetrieb entwickelte Breer seit den 1950er-Jahren ein vielfältiges und eigenwilliges Oeuvre. Seine High-Speed-Filme und Super-SloMo-Skulpturen standen in ihrer Entstehungszeit quer in der Kunstlandschaft. Erst mit unseren heutigen Sehgewohnheiten entfalten sie ihre volle Brisanz. Die Ausstellung will zur Wiederentdeckung dieses wichtigen "Artists’ artist" beitragen.
>> Lesen Sie mehr

Fetisch Auto. Ich fahre, also bin ich.

8. Juni – 9. Oktober 2011

Die Ausstellung zeigt einen facettenreichen Überblick über das Auto als wichtigstes Kulturgut des 20. Jahrhunderts und dessen Darstellung in der Kunst, angefangen beim futuristischen Geschwindigkeitsrausch über die Medialisierung der Pop-Art bis hin zum motorisierten Kulturtransfer der Gegenwart.
>> Lesen Sie mehr

ARMAN

16. Februar – 15. Mai 2011

Eine Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou, Paris


Arman gehörte wie Tinguely zu den Gründungsmitgliedern der "Nouveaux Réalistes". Die retrospektiv angelegte Ausstellung bietet einen umfassenden Überblick über Armans Schaffen und stellt unter anderen seine wichtigen Werkgruppen der "Poubelles", "Accumulations" und "Colères" vor.
>> Lesen Sie mehr

Mauricio Kagel. Zwei-Mann-Orchester

6. April – 15. Mai 2011

Eine Kooperation mit der Paul Sacher-Stiftung und der Musikakademie Basel

Die dritte Fassung des "Zwei-Mann-Orchesters für zwei Ein-Mann-Orchester" wird als neu erbaute Orchestermaschine im Museum Tinguely installiert und während der Ausstellungsdauer mit Konzerten bespielt. Begleitend dokumentiert ist sie mit umfangreichem Quellen- und Aufführungsmaterial.
Nähere Infos unter

>> zweimannorchester.net